caro_jar_1a_drucktry_virb_edited_edited.

Meine künstlerische Praxis spiegelt meine Suche nach den Gemeinsamkeiten des Bildermachens und Geschichtenerzählens, mit ihren inhärenten Möglichkeiten der Kommunikation, der Zusammenarbeit und des Gefühls der Zugehörigkeit untereinander und zur Zeit. So bewegt sich meine künstlerische Arbeit zwischen den Bereichen der Bildenden Kunst, Methoden der Herstellung und der Vermittlung von Kunst; sie reicht von Malerei, Grafik, Textilkunst bis zu SEA Projekten (Socially Engaged Art), mit denen sich der Kreis schließt. Meine Recherche bezieht sich also auf die Schnittmenge von Kontemplation und Herstellungs-Praxis, der Erforschung von Gemeinsamkeiten zwischen Bilderfindung, Geschichtenerzählen, folkloristischen und sozialen Motiven, und traditionellen und improvisierten Methoden des Machens. Dazu gehörten überlieferten Geschichten und Techniken, die von Generation zu Generation weitergegeben werden, mit der Überzeugung, dass wir den Erfahrungen von denen, die vor uns waren, lernen können, dass es ein Wissen gibt, das allgemein und zeitlos ist.

Im Laufe der Zeit rückte der Betrachter, die Betrachterin immer stärker in das Zentrum meines Interesses. So verstehe ich mein Studioprojekt STUDIOSPACE Lange Strasse 31, die Werkstattgespräche, die Studiowerkstatt 31 und die Offenen Treffen, die dort und woanders stattfinden, als einen Teil meiner künstlerischen Arbeit.

Mit dem STUDIOSPACE Lange Straße 31 schaffe einen sich dynamisch entwickelnden Raum, um künstlerische und textile Gestaltungsprozesse zu erforschen und  Formen der Kommunikation und Inklusivität in der Kunst zu erproben. Das Studioprojekt und die Studiowerkstatt verstehen sich als Laborraum, um Formen der Vermittlung von Kunst zu auszuprobieren und neue Formate zu entwickeln.

Ich habe an der Kunstakademie Düsseldorf (1991-1995) studiert und der Städelschule Frankfurt (1996 -1998) mein Studium abgeschlossen. Von 1989-1991 arbeitete ich als Kostümassistentin und Herrenschneiderin am Theater Dortmund. Meine Herrenschneiderausbildung in der Maßschneiderei Schmidt, Wiemeringhausen, schloss ich mit Auszeichnung ab (1985-88). Von 1999 - 2002 unterhielt ich ein Atelier in Madrid, Spanien und 2006 - 2011 in Dubai, VAE. Seit 2015 arbeitet ich mit der britischen Künstlerin und Fashion-Designerin Felicity Brown zusammen.
2020 habe ich den STUDIOSPACE Lange Straße 31 in Frankfurt am Main gegründet. Die Projektarbeit wird vom Kulturamt Frankfurt und dem Frauenreferat Frankfurt unterstützt.

Ich habe drei Kinder und lebe und arbeitete in Frankfurt am Main und Bad Vilbel.

 

Ausstellungen im In- und Ausland (Auswahl)
Museum Beckum (G), Tierhaus in Dortmund (G), Portikus in Frankfurt (G), Deutschland.
In der XVA-Galerie (E), Der Pavillon (E), Tashkeel (G), DUCTAC (G), Galerie 1x1 (G) in Dubai,
Sharjah Art Museum (G) in Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate.
Im Laboratoire d'Art St. Nicolas Stairs Gemayzeh (E), Beirut, Libanon.
In der Wolfstaedter Galerie (E), Ausstellungshalle 1a (G), Galerie Perpétuel (G) in Frankfurt, Deutschland.
Im MACS - Museum für Zeitgenössische Kunst (G) in Sorocaba, Brasilien.


 

Carolin Kropff, bildende Künstlerin, Atelier Studio Space Lange Strasse 31, Frankfurt. Malerei, Zeichnung, Druckkunst, Textilkunst, Kollaboration, Performance, Fotografie, Studio Praxis.