FRANKFURT JOURNEY


FELICITYBROWN_USA_fashion_woolf_man

courtesy Felicity Brown



Yesterday we started to outline a new JOURNEY for 2021!


Already in 2016, we wanted to make a FRANKFURT JOURNEY, but we had to postpone and postpone and postpone and postpone. Hopefully, we get the grip around it this time.


Although the basic idea is the same, the ornaments around it changed in time.

In 2016 Felicity wrote about the JOURNEYs :


"They began with me looking to find my way and following my instincts. I got together some raw bits of fabric, painted them up and headed off to Nebraska with an old friend. I was looking to undo process; to re-connect with people.

With no plans as such, just rolling and letting the adventure step out in front of us, we discovered amazing new people and the stories began unfolding. We were listening, and I was making dresses in the moment, wherever that encounter was: on the side of the road, in a car park, on a hill, in a home. Most of the pieces are left with the people I meet; very few come home. Some parts can never be recreated and will forever remain synonymous with the people I made them for, like a handwritten letter. Other pieces, I send to them once I'm home.

I even brought the idea to my hometown in Essex, discovering what dreams play out in the suburbs of England. ... ."




Felicity Brown is a fashion, textile designer and artist.

Her work process in fashion is based on a series of steps such as fabric printing and dyeing and methods of the Haute Couture.

She holds a master's degree in textile printing from the Royal College of Art and a First Class Honors Degree in Fabric print from the Glasgow School of Arts.



FELICITYBROWN_USA_fashion_dress_goldcape_nebraska_richard_man

courtesy Felicity Brown.



felicity_brown_fashion_dress_nebraska_ashley_hotel_silk_dress_colour

courtesy Felicity Brown.





Gestern haben wir begonnen, eine neue JOURNEY für 2021 zu entwerfen.

Schon 2016 wollten wir eine FRANKFURTER REISE machen, aber wir mussten es verschieben und verschieben und verschieben und verschieben. Hoffentlich kommt uns dieses Mal nichts dazwischen. Obwohl die Grundidee dieselbe ist, haben sich die Ornamente um sie herum mit der Zeit verändert.

Im Jahr 2016 schrieb Felicity über die JOURNEYs :

"Sie begannen damit, dass ich meinen Weg zu finden suchte und meinen Instinkten folgte. Ich sammelte einige rohe Stoffstücke, bemalte sie und machte mich mit einer alten Freundin auf den Weg nach Nebraska. Ich wollte einen Prozess rückgängig machen und mich wieder mit den Menschen verbinden.

Wir hatten keine Pläne als solche, wir rollten einfach los und ließen das Abenteuer vor uns ablaufen. Wir entdeckten erstaunliche neue Menschen, und die Geschichten begannen sich zu entfalten. Wir hörten zu, und ich machte Kleider, wo immer diese Begegnung stattfand: am Straßenrand, auf einem Parkplatz, auf einem Hügel, in einem Haus. Die meisten Stücke bleiben bei den Menschen, denen ich begegne; nur sehr wenige nehme ich mit nach Hause. Einige Teile können nie wieder hergestellt werden und werden für immer ein Synonym für die Menschen bleiben, für die ich sie gemacht habe, wie ein handgeschriebener Brief. Andere Teile sende ich ihnen, sobald ich zu Hause bin.

Ich brachte die Idee sogar in meine Heimatstadt Essex mit und entdeckte dabei, was für Träume sich in den Vororten Englands abspielen. ... . "


Felicity Brown ist Fashion- und Textil Designerin und Malerin.

Ihr Arbeitsprozess baut auf einer Reihe traditioneller Arbeitsschritte wir Stoffdruck und Färben und Prozesse der Haute Couture auf.

Sie hält einen Master Degree in Textildruck vom Royal College of Art und einen First Class Honors Degree in Stoffdruck von der Glasgow School of Arts.




27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen